Gründerregionen in Nordrhein-Westfalen (NRW)

Sie wollen sich in Nordrhein-Westfalen selbstständig machen? Ihre eigene Firma aufbauen und durchstarten? Dann legen Sie jetzt los und legen Sie den Grundstein für Ihre Existenzgründung.

Als Gründer hat man es nicht leicht. Die meisten Menschen sind Angestellte oder Beamte und haben keine Ahnung, wie man eine eigene Firma aufbaut. Gerade in Deutschland scheuen viele das Risiko. 

Als Gründer sind Sie bereit, ein Risiko einzugehen. Was allerdings nicht heißt, dass Sie kopflos in die Selbstständigkeit gehen sollten! Im Gegenteil: Wenn man seine Existenzgründung klug plant, kann man sehr erfolgreich werden. 

Drei Tipps können wir Ihnen auf die Schnelle geben: 

  • Kreditverhandlung: Viele Gründer gehen zu ihrer Hausbank und fragen einmal nach. Das Problem: Manche Banken mauern und lehnen Geschäftsideen ab. Wie man sein Bankgespräch vorbereitet und wie man mit der Schufa umgeht, lesen Sie in diesem Interview mit einem Unternehmensberater.
  • Vorbilder: Als Existenzgründer kennt man meistens keine erfolgreichen Unternehmer. Wir haben mit Gründern gesprochen, die bereits einige Jahre auf dem Markt sind und sich durchgesetzt haben. Sie erzählen, wie sie das "Projekt Selbstständigkeit" angegangen sind. Interviews mit Gründern.

Für nähere Informationen in Ihrer Gründerregion oder Stadt in Nordrhein-Westfalen  können Sie sich auf unseren Regionalseiten umsehen. Wenn Sie das Kontaktformular ausfüllen, meldet sich ein Gründercoach aus Ihrer Region bei Ihnen. In einem persönlichen Gespräch können Sie klären, wie Ihnen der Gründercoach weiterhelfen kann. Das erste Gespräch ist kostenlos und unverbindlich

Ihre Anfrage zur Gründungsberatung
  • Vom Expertenwissen profitieren
  • Berater in der Nähe
  • Unverbindliche Anfrage

Wobei kann Ihnen ein erfahrener Gründerberater helfen?*
  Prüfung der Geschäftsidee
  Businessplan-Erstellung
  Kredit / Finanzierung
  Fachkundige Stellungnahme
  Förderung und Zuschüsse
  Sonstiges


Zuständige IHKs für Nordrhein-Westfalen
Industrie- und Handelskammer Aachen
Theaterstraße 6-10
52062 Aachen
Tel: 02 41/44 60-0
Homepage: www.aachen.ihk.de


Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg Sauerland
Königstraße 18-20
59821 Arnsberg
Tel: 0 29 31/8 78-0
Homepage: www.ihk-arnsberg.de


Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld
Elsa-Brändström-Straße 1-3
33602 Bielefeld
Tel: 05 21/5 54-0
Homepage: www.bielefeld.ihk.de


Industrie- und Handelskammer im mittleren Ruhrgebiet zu Bochum
Ostring 30-32
44787 Bochum
Tel: 02 34/91 13-0
Homepage: www.bochum.ihk.de


Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Tel: 02 28/22 84-0
Homepage: www.ihk-bonn.de


Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold
Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold
Tel: 0 52 31/76 01-0
Homepage: www.detmold.ihk.de


Industrie- und Handelskammer zu Dortmund
Märkische Straße 120
44141 Dortmund
Tel: 02 31/54 17-0
Homepage: www.dortmund.ihk.de


Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg
Mercatorstraße 22/24
47051 Duisburg
Tel: 02 03/28 21-0
Homepage: www.ihk-niederrhein.de


Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf
Tel: 02 11/35 57-0
Homepage: www.duesseldorf.ihk.de


Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen
Am Waldthausenpark 2
45127 Essen
Tel: 02 01/18 92-0
Homepage: www.essen.ihk24.de


Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen
Bahnhofstraße 18
58095 Hagen
Tel: 0 23 31/3 90-0
Homepage: www.hagen.ihk.de


Industrie- und Handelskammer zu Köln
Unter Sachsenhausen 10-26
50667 Köln
Tel: 02 21/16 40-0
Homepage: www.ihk-koeln.de


Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein Krefeld-Mönchengladbach-Neuss
Nordwall 39
47798 Krefeld
Tel: 0 21 51/6 35-0
Homepage: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de


Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster
Tel: 02 51/7 07-0
Homepage: www.ihk-nordwestfalen.de


Industrie- und Handelskammer Siegen
Koblenzer Straße 121
57072 Siegen
Tel: 02 71/33 02-0
Homepage: www.ihk-siegen.de


Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid
Heinrich-Kamp-Platz 2
42103 Wuppertal
Tel: 02 02/24 90-0
Homepage: www.wuppertal.ihk24.de


Gründerregionen in NRW

Existenzgründung im Bundesland Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen können Existenzgründer auf flächendeckend verbreitete Startcenter als Fundament der Hilfen für Existenzgründer zurück greifen. In den Startcentern bekommt man zu allen Förderprogrammen Informationen. Das heißt, Existenzgründer haben in Nordrhein-Westfalen eine direkte Anlaufstelle mit den Startcentern in denen sie umfassend beraten und betreut werden bei der Umsetzung ihrer Gründungsidee. Darüber hinaus werden u.a. Seminare, Schulungsangebote, oder Workshops zu verschiedenen Themen angeboten. Die kommunalen Wirtschaftsförderungen, die IHK und HWK sind Träger der Startercenter. Prinzipiell müssen Förderungen vor der Gründung beantragt werden. In den Startercentern bekommen die Gründer Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Förderprogramms für die eigene Unternehmensgründung. Nähere Informationsmöglichkeiten zum Beispiel über den Veranstaltungskalender der Startercenter sind unter www.go.nrw.de zu finden.

Hilfe vom Land Nordrhein-Westfalen

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet für Existenzgründer Zuschüsse, öffentliche Fördermöglichkeiten und Bürgschaften an. Mit dem Beratungsprogramm Wirtschaft (BPW) werden die Gründungsberatungen für Existenzgründer durch freie Unternehmensberater durch das Land bezuschusst. Antragsberechtigt sind natürliche Personen, welche eine Unternehmensneugründung, eine Gründung durch Unternehmensnachfolge, oder eine freiberufliche Tätigkeit im Haupterwerb in Nordrhein-Westfalen beabsichtigen. Innerhalb eines Jahres können Beratungen zu verschiedenen Themen rund um die Gründung eines Unternehmens bezuschusst werden. Besondere Konditionen gelten bei Gründern aus der Arbeitslosigkeit, Berufsrückkehrern oder Hochschulabsolventen. Beratungen können auch als Gruppenberatungen, den sogenannten Zirkelberatungen in Anspruch genommen werden. Innerhalb von 5 Jahren kann diese Gründungsberatung einmal in Anspruch genommen werden.

Handwerksmeister welche sich das erste Mal selbständig machen und dabei Arbeitsplätze geschafft werden bekommen über die Meistergründerprämie des Landes Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss. Die Handwerksmeister müssen sich in der Branche selbständig machen für die der Meistertitel abgelegt wurde. Der Zuschuss kann bei Neugründungen, Beteiligungen an anderen Unternehmen und bei Übernahme eines bestehenden Unternehmens gewährt werden. Der Zuschuss kann mit anderen Fördermöglichkeiten kombiniert werden. Detaillierte Informationen und weitere Voraussetzungen gibt es in den Startcentern, oder auf www.lgh.de.

Die Förderbank des Landes, die NRW.Bank bietet für Gründer verschiedene Förderdarlehen an. Zum können mit dem Gründungskredit der NRW.Bank Existenzgründer mit einem Kredit in verschieden großer Höhe bei der Gründung unterstützt werden. Damit können unterschiedliche Investitionen rund um das zu gründende Unternehmen, oder auch die Übernahme bestehende Unternehmen finanziert werden. Günstige Zinssätze und Laufzeiten zwischen fünf und zwanzig Jahren lassen dem Existenzgründer einen gewissen flexiblen Rahmen.  Über weitere Förderprogramme und Ansprechpartner der NRW.Bank können Sie sich unter www.nrwbank.de informieren.

Wem für die Aufnahme eines Kredites die notwendigen Sicherheiten fehlen, kann durch die Bürgschaftsbank NRW doch noch zu diesem kommen. Voraussetzungen dafür sind ein fachliches und kaufmännisches Wissen, ordentliche finanzielle Verhältnisse (z.b. kein laufendes Insolvenzverfahren), eine gute Höhe des zu erwarteten Umsatzes seines zu gründenden Unternehmens. Die Bürgschaftsbank bürgt mit einer sogenannten Ausfallbürgschaft bis zu einer bestimmten Höhe des beantragten Kredits.

Mit dem NRW.Bank Startkredit ist eine Kombination von einem Förderdarlehen und einer Bürgschaft für Existenzgründer geschaffen worden. Die NRW.Bank und die Bürgschaftsbank arbeiten hier zusammen und können so Gründern mit wenig finanziellen Rückenhalt ein Finanzierungspaket aus einer Hand und zu günstigen Konditionen anbieten. Anträge können mit den entsprechenden Formularen über die Haubank gestellt werden. Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf der Homepage der Bürgschaftsbank NRW.

(Stand 05/2010. Keine Gewähr für Richtigkeit. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Konditionen bei den angegebenen Instituten.)

Gruendung
Die Businessplan Vorlage
Platz reservieren:
Suche
Existenzgründung