Existenzgründung in der Beratungsbranche

Existenzgründung in der Beratung
Als Berater gründen

Es gibt wohl kaum eine Branche, die so vielfältig ist, wie die Beratungsbranche: Unternehmensberater, Karriereberater, Coaching, Seelsorge, Vermögensberatung, IT-Beratung - die Liste könnte man endlos weiterführen. Auch die Tagessätze für die jeweilige Beratung schwanken stark. Für Existenzgründer in der Beratungsbranche gilt: Sie brauchen Ihre "Story". Ohne ein eigenes Kompetenzfeld und einer Spezialisierung hat man es sehr schwer, sich auf dem Markt zu etablieren.

Die eigene Existenzgründung ist ein komplexes Thema. Viele beginnen mit der Finanzplanung. Aber Selbstständigkeit ist kein reines Zahlen-Thema! Unternehmerisches Denken fängt bei der eigenen Persönlichkeit an. Folgende drei Punkte sind als Einstieg gedacht.

1. Warum machen Sie sich selbstständig?

Viele Berater machen aus einer Festanstellung heraus selbstständig. Häufig spielen persönliche Gründe eine wichtige Rolle: Man will nicht mehr in stark hierarchischen Strukturen arbeiten, sich in Meetings totquatschen und interne Machtspielchen mitspielen. Erkennen Sie Ihre persönlichen Motive. Sie sind die Basis dafür, dass Sie auch in schwierigen Zeiten am Ball bleiben und Ihre Selbstständigkeit konsequent auf- und ausbauen. Mehr zur Gründerpersönlichkeit erfahren Sie hier

Businessplan Vorlage für Ihre Gründung

Businessplan für KFZ Werkstatt

Bequeme Vorlage für Ihre Existenzgründung. Das bekommen Sie:

  1. Ausfüllhilfe
  2. Finanzplanung in Excel
  3. Standort
  4. Markt und Wettbewerb
  5. Marketing und Vertrieb
  6. Ratgeber: Tipps und Tricks 

Zum Businessplan

2. Als Berater spezialisieren

Manche Berater haben schon durch ihre Berufserfahrung eine Spezialisierung vorzuweisen. Andere merken in ihrem Job, dass ein bestimmter Bereich einfach kaum abgedeckt wird und bauen sich genau dort ihre Nischen-Kompetenz aus. Wichtig ist: Prüfen Sie Ihr Spezialgebiet auf eine langfristige Tauglichkeit! Welches Problem Ihrer Kunden lösen Sie durch Ihre Dienstleistung? Mehr dazu erfahren Sie in unserem Kapitel zur Geschäftsidee.

3. Lassen Sie sich beraten!

Jedem Existenzgründer schwirren viele Gedanken durch den Kopf. Es gibt viel zu tun - kein Wunder, dass manche da den Überblick verlieren. Auf was sollte ich noch einmal alles achten - außer meiner Gründerpersönlichkeit und meiner Spezialisierung? Zum Beispiel auf Ihr Privatleben! Mehr lesen Sie hier: "10 Tipps für Existenzgründer".

In der Beratungsbranche gibt es ein klassisches Problem: Viele Berater können andere Menschen beraten - aber sind bei sich selbst "betriebsblind". Ein ähnliches Phänomen gibt es bei Ärzten. Warum sollten Sie nicht einen Unternehmensberater mit ins Boot holen? Gerade in der Startphase kann dies Sinn machen.

Profitieren Sie von unserer Gründerberater-Datenbank und nehmen Sie Kontakt zu einem Gründercoach aus Ihrer Nähe auf. In einem ersten kostenlosen Gespräch können Sie feststellen, ob Ihnen der Gründercoach helfen kann.

Ihre Anfrage zur Gründungsberatung
  • Vom Expertenwissen profitieren
  • Berater in der Nähe
  • Unverbindliche Anfrage

Wobei kann Ihnen ein erfahrener Gründerberater helfen?*
  Prüfung der Geschäftsidee
  Businessplan-Erstellung
  Kredit / Finanzierung
  Fachkundige Stellungnahme
  Förderung und Zuschüsse
  Sonstiges


Bilder:

  • ©beermedia - Fotolia.com
  • ©goodluz - Fotolia.com
  • ©Sergey Nivens - Fotolia.de
  • ©Cello Armstrong - Fotolia.de