Existenzgründung in Berlin - Warum Berlin eine gute Stadt für Selbstständige ist

Sie planen Ihre Existenzgründung in Berlin? Sie wollen Ihr eigener Chef werden, Ihre eigenen Ideen umsetzen, Ihr eigenes Ding machen? Dann erfahren Sie auf dieser Seite, was Ihre nächsten drei Schritte sind. 

Schritt 1: Formulieren Sie Ihre Geschäftsidee! Viele Existenzgründer haben eine grobe Idee, womit Sie sich selbstständig machen wollen. Aber eine Geschäftsidee ist mehr: Beschreiben Sie in wenigen Worten, wie Sie sich von Ihren Konkurrenten unterscheiden wollen! Die Konkurrenz-Situation in Berlin ist hart, der Markt oft umkämpft. 

Schritt 2: Berechnen Sie, wie viel Geld Sie brauchen! Viele Existenzgründer in Berlin oder auch in anderen Städten rechnen sich grob aus, wie viel Kapital sie benötigen. Allerdings schätzen viele Gründer die Kosten zu gering ein - und die möglichen Einnahmen zu hoch. Dadurch bekommen Sie nach einigen Monaten schnell Probleme. Kalkulieren Sie seriös und detailliert. 

Schritt 3: Bereiten Sie das Bankgespräch vor! Einfach zur Hausbank gehen und einen Kredit bekommen - so einfach läuft es leider selten ab. Für das Bankgespräch brauchen Sie einen wasserdichten Businessplan. Auf kritische Fragen brauchen Sie gute Antworten. 

Berliner Gründerin am Schreibtisch
Selbstständig durchstarten

Sie wollen sich beraten lassen? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular. Ein erfahrener Unternehmensberater aus Berlin wird sich bei Ihnen melden. Das Erstgespräch ist kostenlos. Der Unternehmensberater aus Ihrer Region ist auf Existenzgründungen spezialisiert.

Ihre Anfrage zur Gründungsberatung
  • Vom Expertenwissen profitieren
  • Berater in der Nähe
  • Unverbindliche Anfrage

Wobei kann Ihnen ein erfahrener Gründerberater helfen?*
  Prüfung der Geschäftsidee
  Businessplan erstellen
  Kredit und Finanzierung
  Fachkundige Stellungnahme
  Förderung und Zuschüsse
  Sonstiges



Existenzgründerberater Berlin: „Achten Sie auf eine tragfähige Finanzierung“

Thomas Koop ist Unternehmensberater aus Berlin. Er berät Existenzgründer aus der Hauptstadt. Im Interview spricht er über die Gründerstadt Berlin

 

Wenn Sie auf Berlin als Gründerstadt schauen: Was zeichnet die Stadt, die Region und die Menschen aus? 

Thomas Koop: Berlin bietet eine enorme Vielfalt. Dies gilt in jeder Hinsicht, aber ganz besonders in Bezug auf Existenzgründer. Sehr präsent ist dabei die ausgeprägte Start-Up-Szene, die besonders kreativen und FinTech-Gründern einen ausgezeichneten Standort bietet. Die Menschen hier in Berlin sind aufgeschlossen gegenüber neuen Dingen und bereit, sich auszuprobieren.

Steven Seagal berät Gründer in Berlin!
Gründerberater Thomas Koop

Auf der anderen Seite ist Berlin auch ein hart umkämpfter Markt mit hohem Konkurrenzdruck. Dessen sollte sich jeder Existenzgründer bewusst sein.

 

Viele denken an Berlin vor allem an die Start-up-Kultur. Aber dies ist letztlich nur ein kleiner Ausschnitt der Existenzgründungen, oder? 

Koop: Tatsächlich ist es so, dass wir als Unternehmensberatung für KMU die stark gehypte Start-Up-Szene eher am Rande mitbekommen. Wir haben zwar auch viele kreative und innovative Kunden, der Großteil unserer Kunden ist allerdings viel bodenständiger.

Bei vielen handelt es sich um bereits etablierte Unternehmen oder um Einzelpersonen, die sich in klassischen Geschäftsfeldern selbständig machen möchten. Die Gründerszene ist sehr groß und ebenso vielfältig wie der Standort Berlin.

 

Viele Existenzgründer haben keine unternehmerischen Erfahrungen. Welche Fallstricke sollte man auf jeden Fall vermeiden? 

Koop: Wichtig ist, seine Ideen nicht primär emotional zu verfolgen, sondern seinem Traum einen möglichst sachlichen und realistischen Gegenpol zu geben.

Gute Unternehmer sind offen für alle verfügbaren, einschlägigen Informationen. Ferner scheuen sie sich nicht, Ihren Prozessen und Projekten Strukturen zu geben, die beobachtbar und kontrollierbar sind.

 

Viele Gründer suchen sich professionelle Gründerberater als Unterstützung. Was sind die Vorteile einer Existenzgründerberatung und was kostet so eine Beratung?

Koop: Mit einer Unternehmensberatung hat man zum Diskutieren der Ideen einen Sparringspartner an seiner Seite. Außerdem wird ein guter Existenzgründerberater auf potentielle Schwachstellen hinweisen und versuchen, gemeinsam mit dem Gründer tragfähige Lösungen zur Vermeidung von Fehlern und Risiken zu finden.

Ein erfahrener, professioneller Berater wird darüber hinaus Lösungsoptionen für bevorstehende Probleme aufzeigen.

Die Ziele eines Beratungsprozesses müssen zu Beginn klar zwischen Berater und Kunden vereinbart werden und können sowohl eine knappe Standortbestimmung als auch ein komplett zu erarbeitendes Businesskonzept beinhalten.

Die Kosten einer Beratung können daher sehr unterschiedlich ausfallen und sollten vor Beginn des Prozesses ebenfalls klar vereinbart werden.

 

Wie läuft ein Erstgespräch mit Ihnen ab? Wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Koop: Ein Erstgespräch ist immer die Basis für die weitere Zusammenarbeit. Kunde und Berater schauen zunächst einmal, ob sie zueinander passen. Grundsätzlich ist ein Gespräch erstmal unverbindlich und auf jeden Fall kostenlos. Unterlagen sind hierfür nicht zwingend erforderlich.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein gutes Erstgespräch bereits auf einige Inhalte und Lösungsoptionen eingeht und somit schon Bestandteile des eigentlichen Prozesses berührt oder vorwegnimmt – eine gute Vorbereitung schadet dabei nicht.

 

Ihr ultimativer Tipp: Wie werde ich ein erfolgreicher Gründer? 

Koop: „Wenn man weiß, was man tut, kann man tun, was man will.“  Wählt man jedoch aus den vielen relevanten Gesichtspunkten einen nach dem „Big-Brother-Prinzip“-aus, würde ich sagen: Achten Sie auf ein tragfähiges Finanzierungskonzept!

 

Vielen Dank!


Standortanalyse in Berlin

Für den Businessplan sollten Sie eine detaillierte Standortanalyse durchführen. Insbesondere wenn Sie in der Gastronomie, im Handwerk oder im Dienstleistungssektor tätig sind, geht es darum zu erkennen, welche Mitbewerber in der direkten Nähe vorhanden sind. Denn genau zu diesen Unternehmen gehen die Kunden derzeit.


Wie kann ich die Karte benutzen?
Ganz einfach: Geben Sie die Postleitzahl ein. Wählen Sie Ihre Branche aus. Prüfen Sie damit, wie hoch die Konkurrenz an Ihrem geplanten Standort ist.


Es gibt viele Konkurrenten bei mir. Was soll ich machen?
Schauen Sie sich die Internetseiten Ihrer Konkurrenz an. Schauen Sie sich Ihre Konkurrenz vor Ort an. Entwerfen Sie danach ein Konzept, wie Sie sich von Ihren Mitbewerbern absetzen können. Denn: wer das Gleiche anbietet, hat es schwer, sich durchzusetzen.


Wie finde ich den besten Standort?
Existenzgründer können sich von erfahrenen Gründerberatern Unterstützung holen. Die Berater kennen sich aus mit Zielgruppen, Produktangeboten, Krediten und Marketing.

Standort-Experten kontaktieren.

Fotos: ©goodluz - Fotolia.com

Quellen: Google MyBusiness | Statistisches Bundesamt. Keine Gewähr für Richtigkeit und Volllständigkeit!



Existenzgründung im Bundesland Berlin

Allgemein kann man sagen: Berlin ist eine gute Stadt für Existenzgründer. Vier Gründe, die dafür sprechen in Berlin zu gründen:

  • Als Hauptstadt hat Berlin viele Touristen und Besucher aus der ganzen Welt. Eine gute Basis für Existenzgründer, die sich zum Beispiel in der Gastronomie, im Handel oder mit einem kreativen Produkt selbstständig machen.
  • In Berlin sind die Lebenshaltungskosten vergleichsweise niedrig. Für Gründer heißt dies: Sie brauchen weniger Geld, um die Anfangszeit zu überstehen. Denn gerade in den Anfangsmonaten muss vieles erst aufgebaut werden. 
  • Berlin ist die Stadt der Kreativen. Natürlich ist dadurch die Konkurrenz groß. Aber das Gründungsklima ist positiv und viele Kreative unterstützen sich gegenseitig. 
  • Berlin ist die Stadt der Startups. Wer im Internet/IT-Bereich gründet, hat ideale Voraussetzungen, zum Beispiel um Kapitalgeber zu finden. 

Wer sich in Berlin eine eigene Existenz aufbauen möchte, kann auf vielfältige Hilfsangebote zurück greifen.

Berliner denken nach.
An der Selbstständigkeit arbeiten.

Das Gründercafe ist eine Netzwerkplattform für die Gründer in Berlin. Mitglieder bekommen hier viele Informationen rund um die Existenzgründung und können erste Kontakte knüpfen. Das Gründercafe ist webbasiert, sodass die Gründer jederzeit an Experten Fragen stellen können, und diese auch zeitnah beantwortet werden. In regelmäßigen Abständen finden auch persönliche Treffen statt, wo verschiedene Experten und Unternehmensgründer zu einem Thema referieren und ihnen Fragen gestellt werden können. Ein reger Austausch und Informationen von anderen Neugründern, lässt eigene Fehler bei der Gründung schnell erkennen und andere Wege können eingeschlagen werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.gruendercafe.de


Gründungsnetzwerk Berlin

Das Gründungsnetzwerk Berlin bietet alle Informationen rund um das Thema Existenzgründung. Als Verein tritt das Gründungsnetzwerk vorwiegend an Hochschulen oder Forschungsinstituten heran, um hier Menschen mit innovativen Ideen die Selbständigkeit als Alternative zur Festanstellung näher zu bringen. Auf der Internetpräsenz www.gruenden-in-Berlin.de erhält der Gründer Informationen zum Beispiel über:

  • Fragen und Antworten zur Beantwortung ob die gewählte selbständige Tätigkeit als Freier Beruf, oder als Gewerbe angesehen wird. Ein nicht ganz unerheblicher Unterschied, denn die steuerlichen andere wirtschaftlichen Betrachtungen unterscheiden sich gewaltig.
  • Unterschiedliche Fördermöglichkeiten zum Unternehmensstart mit Adressen, und Ansprechpartner
  • Informationen zur freiberuflichen Gründung sowie Informationen über die Möglichkeiten einer Betriebsübernahme im Zuge einer Existenzgründung
  • Informationen über den Business Angels Club Berlin-Brandenburg e.V. Der Verein unterstützt innovativer Gründungsideen mit einer Stärkung des Eigenkapitals, Anbahnung erster geschäftlicher Kontakte und Vermittlung von unternehmerischem Know-how.

Im Netzwerk können Unternehmensgründer auf die Hilfe und Beratung anderer Berliner Institutionen, Experten und Verbänden aus der Berliner Wirtschaft, Beratung und Gründerförderung von IHK und HWK zurückgreifen.  Als Existenzgründer bekommt man im Gründungsnetzwerk Berlin die Möglichkeit von der Idee bis zur praktischen Umsetzung und Eröffnung eines eigenen Unternehmens unterstützt und begleitet zu werden.


Existenzgründerseminare und IHK Berlin

Die IHK Berlin bietet ein sogenanntes Gründerpäckchen an. Ein hilfreiches Informationspaket für Existenzgründer. Damit verfolgt die IHK das Ziel Jungunternehmer und Existenzgründer auf ihren Weg in die Selbständigkeit zu begleiten und zu betreuen. Im Paket finden sich vielfältige Informationen rund um die Gründung der verschiedensten Branchen, benötigte Ansprechpartner und Adressen an die sich die Existenzgründer wenden können. Ein Gutschein für eine Adressrecherche in der Datenbank der IHK ist ebenso enthalten, wie die sonst kostenpflichtigen Branchenblätter. Das Gründerpäckchen kann im Service Center der IHK Berlin oder im Onlineshop erworben werden. (Ohne Gewähr, Stand 12/2016)

Auch Existenzgründerseminare in Berlin sind über die IHK in Erfahrung zu bringen. Hier sollte man sich jedoch klar sein, dass in solchen Seminaren immer viele Menschen sitzen. Eine individuelle Betreuung ist kaum möglich. Hierfür macht es mehr Sinn, sich einen persönlichen Berater für eine Existenzgründung in Berlin zu suchen.

 

Gründerberater in der Nähe finden.

Zuständige IHKs für Berlin
Industrie- und Handelskammer zu Berlin
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
Tel: 0 30/3 15 10-0
Homepage: www.berlin.ihk24.de


Existenzgründerseminare

Webinar Existenzgründung
Kompaktes Businessplan - Seminar.
Kostenlos, bequem und informativ.
Ort: Webinarraum
Datum: Siehe Webseite
/weiterbildung/seminare.html

Bilder: Thomas Koop und ©contrastwerkstatt - Fotolia.com