Das Portal für Existenzgründer und Jungunternehmer

Jeder, der sich selbstständig machen will, muss vorab viele Fragen klären. Vom Businessplan über Fördermittel bis zur Gründerberatung - die To-Do-Liste für eine Existenzgründung ist lang. Diese Seite ist eine Einstiegshilfe für Existenzgründer und Jungunternehmer: Was sind die wichtigsten Dinge, die Sie beachten sollen? Wie starten Sie erfolgreich in die Selbstständigkeit? Wer kann Ihnen bei welcher Frage rund um die Existenzgründung helfen?

Highlights aus unserem Existenzgründer-Blog

  • "Turn-Around: Wie Existenzgründer noch die Kurve kriegen"
  • "Wenn Gründer Fragen haben: Wie läuft das Beratungsgespräch ab?"
  • "Mit einem guten Businessplan hat man bei der Arbeitsagentur die besseren Argumente"

Insgesamt gibt es auf dieser Seite fünf Kapitel, in denen die wichtigsten Herausforderungen zur Existenzgründung besprochen werden. Neben Fragen rund um den Businessplan stehen auch Themen wie Versicherungen und Marketing im Mittelpunkt.

 


Wie fange ich an, wie gehe ich vor?

Existenzgründer: Wie fange ich an?

Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt (Lao Tse)

Für Existenzgründer und Jungunternehmer gilt generell: Bewahren Sie sich Ihre Begeisterung und Ihre Leidenschaft! Lassen Sie sich Ihre Idee nicht kaputt reden. Aber verwechseln Sie Begeisterung nicht mit Naivität. Bereiten Sie diesen wichtigen Schritt im Berufsleben gründlich vor. Ein erster Einstieg sind zum Beispiel unsere 10 Tipps zur Existenzgründung.

Haben Sie eine Idee, die Sie persönlich begeistert? Möchten Sie Ihr Handwerk selbst anbieten, ohne von anderen Befehle zu bekommen? Haben Sie eine Geschäftslücke für Gründungen entdeckt? Dann können Sie zum Beispiel lesen, was eine einfache Idee von einer Geschäftsidee unterscheidet. Prüfen Sie Ihr Vorhaben anhand von konkreten Anforderungen.

Als Existenzgründer hat man keinen mehr über sich. Man hat auch keinen mehr, über den man nach Feierabend schimpfen kann! Die Verantwortung liegt bei Ihnen - Sie sind ihr eigener Chef!
Was sind Ihre Motive? Was sind Ihre Stärken und Schwächen? Schauen Sie unser Experten-Video zur Gründerperson. Erfahren Sie, welche Eigenschaften Sie für Ihre Gründung mitbringen oder erwerben sollten.

Sind Sie schon weiter, fehlt Ihnen noch das Konzept? Hier erfahren Sie, worauf es beim Schreiben des Businessplans ankommt.

Besonders Existenzgründer aus dem Einzelhandel und der Gastronomie müssen sich um einen guten Standort kümmern. Mit dieser kostenlosen Standort-Analyse können Sie in wenigen Sekunden herausfinden, wie viel Konkurrenz im Umkreis des geplanten Standorts vorhanden ist.

Was ist mit Finanzierung? Wie viel Eigenkapital brauche ich?

Die Finanzen sind ein wichtiger Punkt. Die meisten Existenzgründer starten mit wenig finanziellen Mitteln, haben geringes Eigenkapital. Deshalb muss man sich als Erstes einen Überblick darüber verschaffen, wie viel Geld man überhaupt braucht. Das ist die Finanzplanung. Wenn Sie erstmal wissen, wie viel Geld Sie für Ihre Firma und für sich selbst brauchen, können Sie sich Gedanken darüber machen, woher das Kapital kommt. 

Wenn Sie ein Kredit oder Darlehen aufnehmen möchten, finden Sie viele Informationen in unserem Themen-Spezial zum Existenzgründerdarlehen. Hier haben wir Checklisten für Sie und Interviews mit Gründungsexperten, die Ihnen helfen, häufige Fehler zu vermeiden und erfolgreich Ihren Kredit, z.B. bei der kfw, zu beantragen. 

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Kapitalbeschaffung ist das Eigenkapital. Es ist ein wichtiger Sicherheit-Faktor für die Bank, wenn Sie ein Darlehen bekommen möchten; es spiegelt Ihren persönlichen "Einsatz" wieder, den Sie in Ihr Vorhaben einbringen. In unserem Experten-Interview zum Eigenkapital und kfw-Gründerkredit lesen Sie mehr darüber. 

 

 

Gibt es Förderung und den Gründungszuschuss für mich?

Förderungen und Gründungszuschuss helfen Existenzgründern

Die bekannteste Förderung für Existenzgründung in Deutschland ist der Gründungszuschuss. Er wird vom Arbeitsamt vergeben. Der Gründungszuschuss soll den Existenzgründer für einen bestimmten Zeitraum bei den privaten Kosten des Alltags unterstützen. Allerdings bekommt nicht jeder den Gründerszuschuss! Wir haben für Sie eine Infoseite mit Video-Interview zusammengestellt, um Sie bei der Beantragung zu unterstützen.

Auch die Frage nach der KfW-Förderung zum Gründercoaching interessiert viele. Hierbei werden Sie von einem Gründungsexperten ein Zeit lang begleitet. Dadurch können Sie viele Fehler am Anfang vermeiden, haben immer einen Ansprechpartner bei Fragen und können z.B. Kreditanträge professionel vorbereiten. Im Rahmen der Förderung übernimmt die kfw einen Teil der Beratungskosten. Es gibt dabei zwei unterschiedliche Modelle:

  1. Man kann sich für ein Gründercoaching aus der Arbeitslosigkeit bewerben oder
  2. für ein Coaching zur Gründungsfestigung, wenn man also bereits selbstständig ist, aber erst einige Jahre auf dem Markt ist. 

Wenn Sie sich für ein Gründercoaching interessieren, können Sie über unseren Service Kontakt zu einem Gründungsexperten in Ihrer Nähe aufnehmen.

 

 

Wer unterstützt mich noch? Wer hilft mir wenn ich Fragen habe?

Die meisten ExistenzgründerInnen haben konkrete Fragen, die über die klassischen Themen wie Businessplan, Förderung, IHK oder kfw hinausgehen. Sie sind eng mit ihrem Geschäft oder ihrer Region verbunden: Zu welchen Bank soll ich gehen? Welcher Standort ist gut, welcher nicht so gut? Ist meine Idee gut? Viele Gründer fühlen sich alleine mit ihren Fragen, weil in Familie und Bekanntenkreis das Verständnis dafür fehlt.

Aber es gibt Menschen, die Antworten auf diese Fragen haben - die Existenzgründerberater. Sie kennen die spezifischen Probleme von GründerInnen. Sie geben Feedback, mit dem Sie etwas anfangen können, das sie verbessert und weiterbringt. Sie haben in der Regel jahrelange Erfahrung und können Ihre Fragen kompetent beantworten und Sie vor Fehlern bewahren.

Hier können Sie Kontakt zu einem Berater aus Ihrer Region aufnehmen.

Natürlich finden Sie auch Unterstützung auf den Webseiten Ihrer lokalen IHK. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kfw) bietet genauso Hilfe an wie das Internetportal des BMWi.

 

 

Gibt es spezielle Angebote für Frauen / Gründerinnen?

Gründerinnen

Fast die Hälfte aller Gründer in Deutschland sind Frauen. 70% aller Frauen stehen der Existenzgründung postitiv gegenüber.

Trotzdem stehen auch Gründerinnen am Anfang alleine da mit ihrer Idee. Aber das muss nicht sein! Wir haben speziell für Existenzgründerinnen eine Gründungswerkstatt eingerichtet. Dort finden Sie:

  • Eine Deutschlandkarte mit regionalen Unternehmerinnen-Netzwerken. Hilfe direkt in Ihrer Nähe.
  • Eine Infografik: "Gründerinnen mit Herz und Erfolg". Motivation und Anreiz, es den vielen Frauen vor Ihnen nachzutun.
  • Inspiration. Diesen fünf erfolgreichen Frauen sollten Sie im sozialen Netz folgen. Profitieren Sie von erfahrenen Vorbildern.

Hier finden Sie unsere Themenseite "Existenzgründerinnen in ganz Deutschland"

 

 


Versicherungen für Existenzgründer

"Auf Nummer sicher gehen: Viele Notfälle müssen nicht in einer Katastrophe enden"

Werbung und Marketing für Existenzgründer

Werbung und Marketing für Existenzgründer

"Kostengünstige Lösungen: Wie kann man viel erreichen - ohne viel auszugeben?"

Spezial. Die Branchen: Hintergründe und individuelle Businesspläne

Unterhalb der Kategorien finden Sie ihre persönliche Branche: